Stand-Up Paddling! Auf dem Wannsee findet die 1. Berliner Meisterschaft dieser Trend-Sports statt.

Aloha, Berlin! Wem Windsurfen zu schnell, Schwimmen zu normal und Tauchen zu gefährlich ist, sollte es vielleicht mal mit Stand-Up Paddling probieren! Das Stehpaddeln hat sich diesen Sommer zu einem richtigen Trend auf Berliner Gewässern entwickelt. Und dieses Wochenende findet auf dem Wannsee die 1. Berliner Meisterschaft im Stand-Up Paddling statt.

Der Sport geht auf polynesische Fischer zurück, die sich in ihren Kanus stehend auf dem Meer fortbewegten. Und so geht’s: Der Sportler steht entweder auf einem übergroßen Surfbrett oder auf einem extra Stand-Up Paddling Brett und bewegt sich mit einem Stechpaddel fort. „Bis zu sieben Kilometer in der Stunde schafft man, wichtig ist es das Gleichgewicht zu halten und Ausdauer“, sagt Mitveranstalter Henry Gorowicz. Rund 50 Sportler haben sich angemeldet um an dem Wettkampf teilzunehmen.

Sonnabend ab 14 Uhr gibt es Sprint-Races, bei denen Strecken zwischen 200 und 400 Meter gefahren werden. Sonntag ist um 12 das Long-Distance Race,bei dem zwischen 6 und 12 Kilometer absolviert werden. Nach den Rennen wird gemeinsam gegrillt, es gibt kalte Getränke. „Und wer mag, kann’s auch selber ausprobieren!“, sagt Henry Gorowicz.

Sa. und So. ab 14 Uhr, Eintritt frei, Wind Surfing Verein Berlin e.V. Windanna, Wannseebadweg 46, Zehlendorf

Info: sup-cup-berlin.yousup.de